Fachveranstaltung: KINDER.SPIEL.PLATZ -Wieviel Spielplatz braucht das Kind?

„Es gibt kaum einen Faktor, der den Alltag und die Entwicklung von Kindern mehr beeinflusst, als die räumliche Gestaltung des Wohnumfeldes und die damit verbundenen Möglichkeiten zum freien Spiel“. (Studie „Raum für Kinderspiel“)

Welche Bedeutung haben Spiel- und Aktionsflächen für das Aufwachsen unserer Kinder heute? Konkurrieren virtuelle Welten mit der Natur vor der Haustüre? Und was muss ein Spielplatz eigentlich bieten, damit er genutzt wird? Diesen und noch weiteren Fragen, wollen wir auf den Grund gehen und uns dabei sowohl den wissenschaftlichen Erkenntnissen widmen, als auch viel über die praktische Umsetzung von Fachleuten erfahren.

Prof. Dr. Höfflin, war maßgebend an der Studie des Kinderhilfswerkes „Raum für Kinderspiel!“ beteiligt. Mit Blick auf unsere Situation im ländlichen Raum, wird er berichten, welchen Einfluss Vorhandensein und Beschaffenheit von Spiel- und Aktionsflächen auf die Entwicklung unserer Kinder haben.

Matthias Sauer, Spielplatzentwickler der Ochsenfurter Spielbaustelle e.V., berichtet aus der Praxis über Planung, Gestaltung und Bürgerbeteiligung bei Spielplatzprojekten mit Beispielen aus dem Landkreis.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an die Gemeinden und sozialen Träger des Landkreises Erlangen-Höchstadt. Sie bietet neben den Vorträgen viel Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen.

Donnerstag 08.11.18 | 14 – 17 Uhr
Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Nägelsbachstr 1, Erlangen

Plakat_15.05.2018