Thema in der Online-Sprechstunde am Dienstag, 27. Juli 2021, von 12.00 bis 13.00 Uhr:

„Gleichstellungsarbeit – akut und dauerhaft wichtig“

Die Corona-Pandemie hat uns vor große Herausforderungen gestellt, die sich auf unseren Alltag auswirken. Dabei traten gleichstellungspolitische Missstände, die es schon lange gibt, verstärkt hervor. Gezeigt hat sich das auch an den Themen, die wir in unserer Online-Sprechstunde behandelt haben. Es ging zum Beispiel um Homeoffice, (Selbst-)Fürsorge und Gewaltschutz. Nach knapp einem Jahr Online-Sprechstunde wollen wir Bilanz ziehen, unsere eigene Arbeit vorstellen und gemeinsam mit Ihnen schauen, was gleichstellungspolitisch weiterhin zu tun ist.

Dabei geht es um folgende Fragen:

Was machen Gleichstellungsbeauftragte? Welchen Auftrag haben sie? Für wen sind sie da? Welche Angebote und Aktionen gibt es? Und darüber hinaus: Was lernen wir aus der Krise?

Welche Themen haben Sie, wo sehen Sie Bedarfe oder haben Sie Wünsche?

Wenn Sie an der Sprechstunde teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis 23.07.2021 mit Namen und Wohnort an unter: gleichstellung@erlangen-hoechstadt.de. Wir schicken Ihnen daraufhin den Teilnahmelink. Anonymität im Chat kann auf Wunsch gewahrt werden, geben Sie dies bei der Anmeldung an.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Katharina Pöllmann-Heller, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Erlangen

Claudia Wolter, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Erlangen-Höchstadt

Ähnliche Beiträge