Wanderausstellung FluchtHELFER

Wenn der Krieg in meinem Land vorbei ist, musst du mit mir nach Syrien gehen“, bittet der 18-jährige Syrer Ahmad die engagierte Helferin Petra Kleineisel. Die Wachenrotherin ist für ihn inzwischen zu seiner „Ersatzfamilie“ geworden. In der Wanderausstellung „FluchtHELFER“ der 15 „Bündnisse für Familie“ in der Europäischen Metropolregion Nürnberg, erzählt Petra Kleineisel ihre Geschichte als Helferin. Beispielhaft für die vielen Tausend Helferinnen und Helfer in der Region porträtiert die Ausstellung würdigend 22 Einzelpersonen, die sich freiwillig dafür engagieren, dass die Aufnahme und Eingliederung von Geflüchteten in den Kommunen gelingen kann. Die Art der Hilfe wirft zugleich Schlaglichter auf die Lage der Flüchtlinge – Familien, Alleinstehende, Kinder, Jugendliche – und verschafft dem Betrachter einen Eindruck über deren Situation.

Im Januar wurde die Ausstellung, eine Kooperation von 15 lokalen Bündnissen für Familie in der Europäischen Metropolregion, in Nürnberg eröffnet und wandert seitdem durch die Regionen. Die Wanderausstellung kann ausgeliehen werden. Bitte entnehmen Sie die Einzelheiten und Kontakte den Verleihbedingungen

 

Die Motive:


 

 

Aktuelles


 

FluchtHELFER-Ausstellung im Gymnasium Höchstadt a. d. Aisch

Vom 27 bis zum 29. März war die Ausstellung „FluchtHELFER“ zu Gast am Gymnasium Höchstadt, um den Schülerinnen und Schülern aus insgesamt sieben Klassen das…